Risskletterkurs – Bigwallkurs

Rissklettertechnik, Haulen, Jümarn uvm. lernen

ProgrammNr. #174

  • 3 Tage Risskletterkurs und Bigwall-Kurs in Pinzgau (Salzburg)
  • Perfektes "El Capitan"-Training / Vorbereitung an Gneis / Granit
  • Finger-, Hand-, Faust-, Knieklemmer und mehr
  • Bigwalltechnik - Haulen, Jümarn, Aiden (technisch klettern), Portaledge
  • Ideales Klettergebiet
  • Theorievortrag über Material, Technik und Co

Das Rissklettern kann getrost als eigenständige Kletterdisziplin bezeichnet werden. Hierbei greift, steigt und bewegt man sich auf erfrischend ungewohnte Weise. Ohne Kenntnis der speziellen Techniken stößt man als Neuling oft schon bei Routen weit unter seinem Niveau auf unlösbar erscheinende Probleme. Gelingt einem aber das Verklemmen der Hand im Riss, wird man den Reiz dieser Art des Kletterns entdecken und als Erweiterung seines Bewegungsrepertoires schätzen lernen. Das im Zuge des Risskletterns an diesen wunderbaren Gneis und Granitrissen mit mobilen Sicherungsmittel geübt und vertrauen aufgebaut werden kann, ist eine perfekte Ergänzung dieses Kurswochenendes.

Die Big-Wall-Basics wie Haulen eines Haulbags mit Hilfe von Seilrollen, verschiedenen Haulsystemen und Flaschenzügen, das horizontale und vertikale Jümarn an einem Fixseil, das Management mit einem Portaledge (Übernachtungsmöglichkeit in der Wand) sowie die Grundlagen des technischen Kletterns (Technoklettern) sind Inhalte dieses Wochenendes. Der Bigwallkurs ist ein perfekter Einstieg, wenn du Routen am El Capitan in Yosemite oder Ähnliches planst bzw. in den Bereich der Bigwalltechnik reinschnuppern und diese erlernen möchtest.

Wenn du dich mehr auf die mobilen Sicherungsmittel konzentieren magst und weniger Zeit / Geld investieren möchtest, dann schau doch mal zum  Alpinkletterkurs² – mobile Sicherungsmittel!

ab

STORNO aufgrund von Corona jederzeit KOSTENFREI möglich!! Mundnasenschutz und bei Mehrtagestouren eigener Schlafsack aufgrund der Corona-Auflagen notwendig!!

Preis: 299

Dauer

3 Tage

Ort

Mittersill

TeilnehmerInnen

4 - 6

Schwierigkeit


ab 5c

Längste Etappe

 50 hm  50 hm  1 km  8 h

Max. Höhe

ca. 1500 m

Saison

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Kondition
Ausdauer für ca. 4 h Gehen | Bewegung, wenige Höhenmeter < 600 hm
Technik
Leichtes Klettern und die Anwendung von Gurt, Seil, Steigeisen und Pickel möglich. Gute Trittsicherheit und Basiserfahrung in den relevanten Bergsportbereichen erforderlich.
  • Sicherungs- und Klettervorerfahrung (geübtes Vorstiegssichern und Seilhandling)
  • Grundkondition für 7 Stunden Bewegung
  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit im Gelände
Inklusive
  • Kursleitung und Führung durch eine/n staatl. und bigwallgeprüfte/n Berg- und Schiführer/in
  • Organisation des Programmablaufs
  • Alle Kosten für den/die BergführerIn (Anfahrtkosten nur Bundesland Salzburg)
  • Kostenlose Leihausrüstung (Helm, Gurt, Seil, diverses Band- und Karabinermaterial)
  • Vortrag
Exklusive
  • Fahrtkosten (An- und Abreise, evtl. Maut)
  • Unterkunft und Verpflegung

Aktuelle Preise zu Unterkunft, (Material)-Transport, usw. findest du, indem du unter "Ablauf" auf den Unterkunfts- bzw. Standortlink klickst.

Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Freiwillige CO2 Kompensationszahlung und Informationen bei der Anmeldung.

Bekleidung je nach Witterung

  • Dünne Haube (tragbar unter Helm)
  • Dünne Lederhandschuhe (Karabinerhandling möglich)
  • Funktionsunterwäsche
  • Jacke, wind- und wasserdicht
  • Lange dünne Berghose + lange Unterhose
  • Primaloft- oder Fleecejacke

Technische Ausrüstung

  • > 5 Friendsortiment (C3 wenn vorhanden, C4# 0,3 - 4)
  • 1 Karabiner ohne Verschlusssicherung (Schnapper)
  • 2 Bandschlingen vernäht (1x 60 cm und 1x 120 cm Länge)
  • 3 HMS-Schraubkarabiner
  • 3 kleine Karabiner mit Verschlusssicherung (Schrauber)
  • 3 Reepschnüre Ø 6 mm (Kurzprusik 90 cm, 3 m und 5 m)
  • 6 Expressschlingen
  • Bandschlinge 120 cm aus Mischgewebe oder Polyamid
  • Bergschuhe mit Profilsohle für den Zustieg
  • Karabiner mit Dreiweg-Verschlusssicherung (Petzl Ball-Lock, ...)
  • Klemmkeilsortiment + Klemmkeilentferner
  • Klettergurt (Hüftgurt)
  • Kletterhelm
  • Kletterschuhe
  • Kletterseil pro Seilschaft (Einfachseil 70 m)
  • Messer + Feuerzeug
  • Petzl Grigri
  • Rucksack ca. 35 L / Haulbag
  • Sicherungs- und Abseilgerät z.B. ATC Guide, Reverso 4,…
  • Risskletterhandschuh und Leukotape

Allgemeine Ausrüstung

  • Bargeld
  • Erste Hilfe mit Leukotape
  • Jause für tagsüber
  • Mobiltelefon aufgeladen
  • Sonnenbrille (gut abschließend) + Sonnencreme + Lippstick + Kapperl
  • Trinkflasche mind. 1l

Optionale Ausrüstung

  • 2 Adjustable Daisys
  • 2 Daisy Chains
  • 2 Steigklemmen (Ascenders)
  • 2 Strickleitern (Aiders)
  • Gear Sling
  • Hammer
  • Kamera
  • Portaledge
  • Schlaghaken, Pecker, Rurps, Copperheads,...
  • Seilrollen mit Rücklaufsperre
  • Statikseil
  • Weitere mobile Sicherungsmittel (z.B. Tricam, Hexentric, BigBro,... )

Falls etwas ausgeliehen werden muss, bitte um rechtzeitige Kontaktaufnahme!

Inhalt

  • Bigwallgrundlagen / Planung
  • Haulen (eins zu eins und mit Flaschenzug)
  • Jümarn 
  • Aiden (technisch klettern)
  • Cleanen (vertikal und horizontal - Quergang)
  • mobiler Standplatzbau
  • mobile Sicherungsmittel
  • Klettertechnik Fingeriss, Faustriss, Handriss
  • Fixseil
  • Portaledge 

Kursziel

Sich der Fähigkeit, eine Big Wall- / Riss- oder Technotour selbständig klettern zu können, einige Schritte zu nähern.

TAG 1: Einführung und Übung

Treffpunkt ist am Morgen der Parkplatz beim Gasthof Haidbach. Wir steigen zu unserem Übungsgelände auf und beginnen mit einer Materialeinführung und den Grundlagen des Bigwall-Kletterns. Stück für Stück tasten wir uns in die komplexen Themen und üben alles ausführlich. Am Abend gibts nach einer Stärkung für Leib und Seele etwas Theorie zum Thema.


50hm 50hm 1km 7h
Gasthof Haidbach (892 m) HP +43 6562 40 13 Karte
TAG 2: Übungstag

Wir machen weiter mit der Vermittlung der Lehrinhalte.


50hm 50hm 1km 7h
Gasthof Haidbach (892 m) HP +43 6562 40 13 Karte
TAG 3: Übungstag - Heimreise

Üben, üben und üben. Kursende ist der Parkplatz – ca. um 16 Uhr.


50hm 50hm 1km 7h

Hinweis: Aufgrund von Wetter und Verhältnissen kann das Programm von dem beschriebenen Ablauf abweichen.

Ü nur Übernachtung | ÜF Übernachtung mit Frühstück | HP Halbpension (Frühstück und Abendessen) | VP Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen)

Risskletterkurs – Bigwallkurs

Lat: 47.253274
Long: 12.485261

Parkplatz Gasthof Haidbach

In Google Maps ansehen

Land Österreich (AT)
Region Salzburg-Pinzgau
Gebirge Hohe Tauern
Ausgangsort Mittersill

Die Venedigergruppe ist Bestandteil der Hohen Tauern. Anteile an der Venedigergruppe haben Österreich mit den Bundesländern Salzburg und Tirol sowie Italien mit der Provinz Südtirol. Die höchste Erhebung dieser Region ist der Großvenediger mit 3674 Meter. Weitere bekannte Gipfel sind die Dreiherrenspitze (3499m), die Rötspitze (3496 m), die Simonyspitzen (3473 m) sowie der Große Geiger (3360m), um nur einige zu nennen.

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrplansuche

Anreise (ab Stadt Salzburg):

  • am gleichen Tag möglich

Von der Haltestelle zum Treffpunkt:

4 km, 20 hm,

  • Bundesstraße
60 min
15 min
5 min
Tipp
5 min

TAXI ZENTRALE MITTERSILL
Tele +43 664 54 45 161

Tipp

Auto

Fahrgemeinschaft:

Reise gemeinsam an, schone damit deine Umgebung und spare Sprit- und Programmkosten. Kontaktdaten (siehe Datenschutz) bekommst du 7 Tage vor Programmbeginn.

Parkmöglichkeit am Treffpunkt:

Parkplatz bei Unterkunft oder Raststation

Kosten: kostenlos

Kapazität: ausreichend

Materialtransport:

Verfügbarkeit:

  • nicht vorhanden

Strecke:

Gepäckstücke pro Person:

Gepäckform:

Kompensation deiner Emissionen

> Hier möglich   

Weitere Informationen dazu findest du bei der Anmeldung sowie auf unsere Seite „Nachhaltiger Umgang mit Mensch und Umwelt“.


Berichte

veröffentlicht am 16.11.2013 von Timo Moser

Yosemite Bigwalls - Yes we are!

Man nehme reichlich pathetisches Fett, eine gut panierte Portion Patriotismus, frisch flambierte Angst vor Vielem und garniere dieses auf sehr viel Fläche Land. Voilà