Skihochtourenkurs Basis mit Großvenediger

Hochtouren- und Gletscherkurs für Skitourenerfahrene, die höher hinaus wollen

ProgrammNr. #190

  • 4 Tage Skihochtourenkurs im Herzen der Hohen Tauern in Osttirol
  • Skitouren in mäßig steilem Gelände
  • Idealer Kursstützpunkt - Neue Prager Hütte in den Hohen Tauern / Tirol
  • Inklusive Kursskriptum (umfangreiches Lawinenbuch)
  • Es führt dich ein/e  staatl. gepr. Bergführer / Bergführerin

Dieser Skihochtourenkurs führt dich nicht nur auf den höchsten Berg Salzburgs, den Großvenediger (3674 m), sondern soll dir vor allem die Grundlagen des Skihochtourengehens näher bringen. Lerne in den 4-Tagen alles, was du über das Skitourengehen auf einem Gletscher wissen solltest. Inhalte sind z.B. Spaltenbergung, Verankerungen im Schnee, Anseilen am Gletscher, richtige Spuranlage, erkennen von möglichen Spaltenzonen und vieles mehr. Eine Bergführerin / ein Bergführer zeigt dir viele Tipps und Wissenswertes über das Thema Skitourengehen und im Speziellen über das Skitourengehen in vergletschertem Gelände. Der Großvenediger wird der krönende Abschluss dieser vier intensiven Kurstage sein. Dieser Kurs setzt eine entsprechende Fitness und Skitourenvorerfahrung voraus (siehe Anforderungen!). Die Schihochtourenkurse sind auch für Snowboarder/innen und Splitboards geeignet.

ab

STORNO aufgrund von Corona jederzeit KOSTENFREI möglich!! Mundnasenschutz und bei Mehrtagestouren eigener Schlafsack aufgrund der Corona-Auflagen notwendig!!

Preis: 339€

Dauer

4 Tage

Ort

Felbertauern Südportal - Matrei in Osttirol

TeilnehmerInnen

5 - 6

Schwierigkeit


wenig schwierig

Längste Etappe

 1200 hm  10 km  7 h

Max. Höhe

ca. 3657 m

Saison

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Kondition
Ausdauer für 8 h Gehen | Bewegung und größere Anstiege (bis 1300 hm)
Technik
Leichtes Klettern und die Anwendung von Gurt, Seil, Steigeisen und Pickel möglich. Gute Trittsicherheit und Basiserfahrung in den relevanten Bergsportbereichen erforderlich.
Skitechnik
Aufstiegs- und Abfahrtsstücke bis 35°. Skitourenvorerfahrung (Spitzkehrentechnik) oder Skitouren Basiskurs wird vorausgesetzt.
  • Skitourenvorerfahrung notwendig
  • Aufstiegskondition für 1200 hm
  • Skifahrerisches Können für alle Schneearten

Die Skitouren stellen folgende Anforderungen an dich: ca. 1200 Höhenmeter im Aufstieg, Spitzkehren im Aufstieg und eine Skiabfahrt über freies vergletschertes Gelände in unterschiedlicher Schneebeschaffenheit.

Inklusive
  • Kursleitung und Führung durch eine/n staatl. geprüfte/n Berg- und SchiführerIn
  • Organisation des Programmablaufs
  • Alle Kosten für den/die BergführerIn (Anfahrtkosten nur Bundesland Salzburg)
  • Inklusive Kursskriptum (umfangreiches Lawinenbuch)
  • Kostenlose Leihausrüstung (Helm, Gurt, Steigeisen, Pickel, Eisschrauben, diverses Band- und Karabinermaterial, LVS-Gerät, Schaufel, Sonde)
Exklusive
  • Fahrtkosten (An- und Abreise, optional Hüttentaxi)
  • Unterkunft und Verpflegung

Aktuelle Preise zu Unterkunft, (Material)-Transport, usw. findest du, indem du unter "Ablauf" auf den Unterkunfts- bzw. Standortlink klickst.

Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Freiwillige CO2 Kompensationszahlung und Informationen bei der Anmeldung.

Bekleidung je nach Witterung

  • 2 Skisocken
  • Funktionsunterwäsche + Wechselleiberl
  • Handschuhe + Haube (1x dünn und 1x warm)
  • Jacke, wind- und wasserdicht
  • Primaloft- oder Fleecejacke
  • Skitourenhose + lange Unterhose + Überhose

Technische Ausrüstung

  • 1 Expressschlinge
  • 2 Bandschlingen vernäht (1x 60 cm und 1x 120 cm Länge)
  • 3 HMS-Schraubkarabiner
  • 3 kleine Karabiner mit Verschlusssicherung (Schrauber)
  • 3 Reepschnüre Ø 6 mm (Kurzprusik 90 cm, 3 m und 5 m)
  • Bandschlinge 120 cm aus Mischgewebe oder Polyamid
  • Eisschrauben vorzugsweise mit Kurbel + einen Eissanduhrenfädler
  • Imprägniertes 50 m Kletterseil pro Seilschaft (Einfach- oder Halbseil)
  • Karabiner mit Dreiweg-Verschlusssicherung (Petzl Ball-Lock, ...)
  • Klettergurt (Hüftgurt)
  • Lawinensonde + Lawinenschaufel (aus Metall)
  • LVS (Lawinen-Verschütteten-Suchgerät) mit neuen Batterien oder >50%
  • Pickel (Ideallänge in gestrecktem Arm haltend bis Knöchel, max. 60 cm)
  • Rucksack ca. 35-40L (mit Skibefestigungsmöglichkeit)
  • Sicherungs- und Abseilgerät z.B. ATC Guide, Reverso 4,…
  • Skitourenschuhe (Bindung darauf eingestellt)
  • Skitourenski + Bindung + Harscheisen + Klebefelle (gut haftend)
  • Steigeisen mit Antistollenplatte (vorab auf Skischuh anprobieren!!)
  • Teleskopskistöcke (mit Schneeteller)

Allgemeine Ausrüstung

  • Bargeld
  • Erste Hilfe mit Leukotape
  • Hüttenschlafsack (dünn, Seide)
  • Jause für tagsüber (z.B. Nüsse, Müsliriegel, Schoko,...) + Teesäckchen
  • Mobiltelefon aufgeladen
  • Skibrille
  • Sonnenbrille (gut abschließend) + Sonnencreme + Lippstick + Kapperl
  • Stirnlampe mit neuen Batterien
  • Toilettenartikel im Kleinstformat
  • Trinkflasche oder Thermosflasche
  • Zweimann-Biwaksack

Optionale Ausrüstung

  • Bussole + Höhenmesser + GPS
  • Entsprechende topographische Karte (z.B. AV-Karte) + Planzeige
  • Kamera
  • Mitgliedsausweis alpiner Vereine (Naturfreunde, ÖAV, DAV, SAC)
  • Schreibzeug
  • Skihelm (empfohlen)

Falls etwas ausgeliehen werden muss, bitte um rechtzeitige Kontaktaufnahme!

Inhalt

  • Skihochtouren
  • richtiges Anseilen am Gletscher
  • Richtiges anwenden der Standard-Notfallausrüstung
  • Spaltenbergung
  • Selbstrettung aus der Spalte
  • Knotenkunde
  • Fixpunkte in Eis, Firn und Fels
  • Standplatzbau
  • Halten von Stürzen 
  • Interpretieren des Lawinenlageberichtes
  • Tipps zum Abfahren
  • Schneekunde
  • Hangbeurteilungen
  • Material- und Ausrüstungskunde
  • Tourenplanung (Zeitplan, Wetterkunde, Ausrüstungscheck, Lawinenlagebericht, Notfallplan, ...)
  • Orientierung im freien Gelände

Kursziel

Skihochtouren unter Berücksichtigung des Lawinenlageberichtes selbständig planen und sicher durchführen können.

TAG 1: Zustieg

Wir treffen uns am Felbertauern Südportal beim Matreier Tauernhaus. Nach dem Materialcheck und einer kurzen Einführung starten wir gemeinsam mit Ski in Richtung Neue Prager Hütte (2769 m). Nach ca. 1200 Hm und 4-5 h Gehzeit erreichen wir die Neue Prager Hütte. Hier lassen wir uns kulinarisch verwöhnen und genießen den tollen Blick auf den Großvenediger (3674 m) sowie den umliegenden Bergen wie z.B. der Schwarzen Wand und der Kristallwand . Ein Theorieeinheit wird den Abend abrunden.


1200hm 10km 7h
Neue Prager Hütte (2769 m) HP +43 664 630 41 86 Karte
TAG 2: Übungstag

Wir werden in den nächsten zwei Tagen möglichst praxisnahe die Kursinhalte üben und anwenden. Eine Tour auf einen der umliegenden Gipfel bietet uns dabei ein perfektes Übungsgelände. An diesem oder den dritten Kurstag werden wir die Spaltenbergung und das Prusiken aus einer Gletscherpalte ausführlich und real üben. Alle weiteren Themen werden laufend besprochen und in den Kursablauf eingebaut. Theorieeinheiten am Abend werden dir zusätzliche Informationen rund um das Skihochtourengehen liefern.


200hm 200hm 2km 8h
Neue Prager Hütte (2769 m) HP +43 664 630 41 86 Karte
TAG 3: Übungstag

Siehe Tag 2.


8h
Neue Prager Hütte (2769 m) HP +43 664 630 41 86 Karte
TAG 4: Gipfelanstieg - Abfahrt

Wir starten morgens, um im Aufstieg und bei der Abfahrt auf ideale Schneeverhältnisse zu treffen. Im Licht der aufgehenden Sonne schleifen wir unsere Ski über die sanfte und ewig erscheinende Gletscherfläche des Großvenedigers. In Seilschaft überqueren wir den zum Teil spaltigen Gletscher und erreichen zuerst die Venedigerscharte (3413 m). Das letzte kurze Gratstück zum Gipfel meistern wir zu Fuß und mit Seil gesichert, um dann am Großvenediger angelangt, die uneingeschränkte Aussicht genießen zu können. Nach unzähligen Schwüngen und Freudenjuchzer in hoffentlich perfektem Schnee erreichen wir dementsprechend geschlaucht, aber so ist zu hoffen, überglücklich wieder den Ausgangspunkt.


900hm 900hm 2100km 17h

Hinweis: Aufgrund von Wetter und Verhältnissen kann das Programm von dem beschriebenen Ablauf abweichen.

Ü nur Übernachtung | ÜF Übernachtung mit Frühstück | HP Halbpension (Frühstück und Abendessen) | VP Vollpension (Frühstück, Mittag- und Abendessen)

Skihochtourenkurs Basis mit Großvenediger

Lat: 47.11895
Long: 12.49676

Parkplatz Matreier Tauernhaus (1512 m)

In Google Maps ansehen

Land Österreich (AT)
Region Tirol - Osttirol
Gebirge Venedigergruppe (Hohe Tauern)
Ausgangsort Felbertauern Südportal - Matrei in Osttirol

Die Neue Prager Hütte (2796 m) liegt im Gschlößtal in Osttirol, welches schon seit Jahrhunderten als Almgebiet genutzt wird. Es liegt im nördlichen Osttirol, an der Grenze zu Salzburg und zweigt südlich vom Felbertauern vom Tauerntal, welches nach Matrei (Osttirol/Österreich) zieht, ab. Am Ende des Gschlößtal ist das Schlatenkees dessen Name vom slawischen “zlato” (Gold) kommt und auf Erzfundstätten im Gschlößtal hindeutet. Die Hütte thront darüber und befindet sich im Herzen der Venedigergruppe und am Fuße deren Namensgebers – dem Großvenediger (3657m). Im Nahbereich der Hütte gibt es große vergletscherte Flächen und dementsprechend auch einige 3000er wie z.B. den Kleinvenediger (3477 m), das Rainerhorn (3560 m), den hohen Zaun (3457 m), die Kristallwand (3329 m), das hohe Aderl (3504 m) oder die schwarze Wand (3511 m). Quelle (2018)

Öffentliche Verkehrsmittel

Fahrplansuche

Anreise (ab Stadt Salzburg):

  • nur Teilstrecke öffentlich möglich

Von der Haltestelle zum Treffpunkt:

27 km,

  • Bundesstraße
25 min
Tipp
25 min

TAXI ZENTRALE MITTERSILL
Tele +43 664 54 45 161

Tipp

Auto

Fahrgemeinschaft:

Reise gemeinsam an, schone damit deine Umgebung und spare Sprit- und Programmkosten. Kontaktdaten (siehe Datenschutz) bekommst du 7 Tage vor Programmbeginn.

Parkmöglichkeit am Treffpunkt:

Geräumter Parkplatz beim Matreier Tauernhaus

Kosten: kostenlos

Kapazität: ausreichend

Materialtransport:

Verfügbarkeit:

  • je nach Verhältnissen - noch unsicher

Strecke:

  • Von Talstation zur Unterkunft (Tragen zur Talstation nötig)

Gepäckstücke pro Person:

1

Gepäckform:

  • Rucksack

Kompensation deiner Emissionen

> Hier möglich   

Weitere Informationen dazu findest du bei der Anmeldung sowie auf unsere Seite „Nachhaltiger Umgang mit Mensch und Umwelt“.