Nachhaltiger Umgang mit Mensch und Umwelt

Wir versuchen unter ökologischen und sozialen Gesichtspunkten möglichst nachhaltig zu agieren. Aus diesem Grund setzen wir folgende Dinge um:

%

Ermäßigungen je nach Lebenssituation

Unter Ermäßigung findest du unsere Programmpreisstaffelung je nach Lebenssituation. 

BOCK

Bock auf Natur

Angelehnt an das Projekt von Ute Bock “Bock auf Kultur” möchten wir Personen unterstützen, die sich unsere Programme trotz Ermäßigung nicht leisten können, aber trotzdem Bock auf Natur haben.

SOZIALES

Angebote für den Sozialbereich

Freiluftleben bemüht sich um die Ermöglichung von Bergsport, Outdoorpädagogik und Beratung für sozial benachteiligte Menschen. Nicht nur unsere Ermäßigungen für einkommensschwache Personen, die Unterstützungsmöglichkeit bei den Programmkosten durch Bock auf Natur, sondern auch durch unsere überzeugte Arbeit im Sozialbereich erwirken wir Teilhabe an unseren Outdoorprogrammen in vielen gesellschaftlichen Milieus. Wir bieten unsere Expertise explizit für sozialpädagogische Institutionen an (siehe z.B. Bericht Jumber). 

Unter der Rubrik “Soziales”  findest du eine ausführliche Beschreibung unseres Engagement für die Ermöglichung von sozialer Inklusion.

1%

1% Jahresumsatz Spende

Die Freiluftleben GesbR spendet freiwillig 1% ihres Jahresumsatzes für “Bock auf Natur” und ermöglicht somit gefördertes bis kostenfreies  Freiluftleben für bestimmte Personengruppen.

Fokus auf regionale Programme

Uns ist es ein Anliegen Programme mehrheitlich regional in Österreich durchzuführen, um weite Anreisen zu vermeiden bzw. die Anreise durch Bewerbung von öffentlichen Verkehrsmittel (unter “Anreise” bei dem jeweiligen Programm) oder Fahrgemeinschaft (Kontaktdaten der Kursteilnehmenden) nachhaltiger zu gestalten.

Wir legen keinen Fokus auf Flugreisenprogramme und versuchen somit nicht nur den CO2 Ausstoß zu reduzieren, sondern ermöglichen auch regionale Wertschöpfung. Den Leuten die Schönheit der uns umgebenden Landschaft zu zeigen und für den Erhalt einer intakten Natur zu sensibilisieren ist für uns ein begleitendes Ziel.

Förderung öffentlicher Anreise und Fahrgemeinschaften

Öffentliche Anreise – Für unsere Programme versuchen wir Standorte bzw. Treffpunkte auszuwählen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar sind und erleichtern die Planung durch eine Beschreibung der öffentlichen Anreise im Bezug auf Haltestelle, Fußweg etc. unter “Anreise” bei dem jeweiligen Programm. Wir fördern die meist kostenintensivere öffentliche Anreise mit 5% Rabatt auf unsere Bergsportangebote, siehe Ermäßigung.

Fahrgemeinschaften – Die Anreise mit dem Auto ist dennoch oftmals nicht vermeidbar. Wir werden 7 Tage vor Programmbeginn die Kontaktdaten an alle Teilnehmenden schicken (siehe Datenschutzerklärung), damit Fahrgemeinschaften gebildet werden können. Eine gemeinsame Anreise ist nicht nur preiswerter und schonender für die Umwelt, sondern fördert ebenso das Miteinander. Zudem kann sie die Parksituation vor Ort etwas entschärfen.


 

Abbildung: Emission in g / Personenkilometer

CO² - Kompensation und Klimaschutz

Die Idee der CO² – Kompensation ist, den Schaden den man durch die CO² Emission verursacht, an anderer Stelle wieder auszugleichen.

Beispiel: Mit einem Hin- und Rückflug von Wien nach Athen verursache ich ca. eine halbe Tonne CO2. Je nach Land und Projektvorhaben kann ich als Kompensation finanziell ein Klimaschutzprojekt unterstützen, welches sich darum bemüht, meine halbe Tonne CO2 zukünftig wieder abzubauen (z.B. mit Wiederaufforstungsprojekten, … ) oder einzusparen (z.B. Energieeinsparung in Industrieller Produktion durch Innovation, …).

Wir stehen dem modernen Ablasshandel mit den CO²-Kompensationszahlungen durchaus kritisch gegenüber und möchten Klimaschutz nicht alleinig auf die CO2-Bilanz reduzieren. Wir glauben dennoch, es dient dem Klimaschutz und dem Gemeinwohl, wenn wir eine Kostenwahrheit fördern.

Mit unseren mehrheitlich regionalen Programmen und dem Vermeiden von Flugreisenprogrammen versuchen wir durch den Grundsatz “Emission vermeiden ist besser als kompensieren” schon einen Schritt davor anzusetzen.

Wir empfehlen dir folgende Möglichkeiten, um freiwillig einen Beitrag zum Klimaschutz in Form einer Kompensationszahlung deiner Anreise zu leisten:

Kompensiere deine gefahrene Kilometer: MyClimate unterstützt Klimaschutzprojekte in aller Welt.

 

Mit deiner Spende unterstützt ClimateAustrie nationale und internationale Klimaschutzprojekte.

 

 

Unterstütze Eden Projects, ein Aufforstungsprojekt, dass auch die Armut und soziale Ungerechtigkeit bekämpft.

Gemeinwohlbericht

 

 

 

 

 

Die Idee der Gemeinwohl-Ökonomie, Unternehmen neben ihrer Finanzbilanz mit ethischen und gemeinwohl-fördernden Kategorien zu bewerten finden wir zukunftsweisend und gut. Wir können uns zu den Werten der GWÖ bekennen und unterstützen dieses visionäre Wirtschaftsmodell weswegen wir auch einen Gemeinwohlbericht erstellt haben.

Hier geht’s zu unserem Gemeinwohlbericht.