Alpinklettern Untersberg

Mehrseillängenrouten am Salzburger und Berchtesgadener Hochthron

ProgrammNr. #126

  • Geführte Alpinklettertour mit Panoramablick auf den Untersberg in Salzburg klettern
  • Stadtnah und doch total am Berg
  • Mit Gondel oder zu Fuß erreichbar
  • Es führt dich ein/e kletterversierte/r Bergführer / Bergführerin

Die Kletterrouten am Untersberg haben einen ganz besonderen Reiz, zumal sie sich an einen Berg mit besonderer Kraft, wie ihn Dalai Lama bei einem Besuch in Salzburg bezeichnete, befinden. Wer schon einmal im Herbst bei Invasionswetterlage durch die Nebelsuppe, welche zäh und trist über der Stadt hängt, aufsteigt und dann bei wärmender Sonnenstrahlung eine Route klettert, wird dieses Erlebnis lange in Erinnerung behalten. Da die Touren am Salzburger Hochthron und in der Dopplerwand über die Gondel sehr rasch erreicht werden können, bieten diese Klettertouren eine super Möglichkeit, sehr schnell und knieschonend vom steten Trubel der Stadt in die einsame Bergidylle zu wechseln. Spätestens wenn man den Pfad zur Abseilstelle am Blausandpfeiler einschlägt, ist man unter sich bzw. am Wochenende unter Kletterern. Etwas anders verhält es sich bei den Touren am Berchtesgadener Hochthron. Hier muss man den gesamten Zustieg aus eigener Kraft bewältigen, dafür ist man bei diesen Touren von Beginn an in wunderschöner Almlandschaft unterwegs. Diese Auswahl an Alpinkletterrouten ist ein mit Bedacht gewählter Auszug der besonders herausragenden Touren dieses Gebietes. Gerne begleiten wir dich auf Wunsch auch in anderen Touren dieser Region.

ab

Berchtesgadener HochthronTage Preis
Anfängerfreuden

4c (4a), 300 m

1

449
Gr. Südwand

3c (3c), 300 m

1

449
Barthkamin

4b (4b), 300 m

1

449
Schimkepfeiler

4c (4b), 350 m

1

449
Salzburger HochthronTage Preis
Ostwandverschneidung

4b (4b), 230 m

1

449
Mezzo Rosso

5a (4b), 210 m

1

449
Weder blau noch Sand

6a (5b), 210 m

1

449
Wenn der Vater mit dem Sohne

6a (5b), 210 m

1

449
DopplerwandTage Preis
Major Tom

6b+ (6a), 250 m

1

449
Linzer Schnitte

6a (5c), 250 m

1

449

STORNO aufgrund von Corona jederzeit KOSTENFREI möglich!! Mundnasenschutz und bei Mehrtagestouren eigener Schlafsack aufgrund der Corona-Auflagen notwendig!!

Bei einer zweiten Person erhöht sich der Preis um 15%.

Dauer

1 Tag

Ort

je nach Tourenwahl

TeilnehmerInnen

1 - 2

Schwierigkeit


von 3c bis 6b+

Max. Höhe

ca. 1973 m

Saison

Jan
Feb
Mrz
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
Kondition
Ausdauer für 6 h Gehen | Bewegung mit bis zu 1000 hm
Technik
Leichtes Klettern und die Anwendung von Gurt, Seil, Steigeisen und Pickel möglich. Gute Trittsicherheit und Basiserfahrung in den relevanten Bergsportbereichen erforderlich.

Die Anforderungen der Routen sind natürlich recht unterschiedlich. Grundsätzlich solltest du jedoch folgendes mitbringen:

  • Sicherungs- und Klettervorerfahrung (Kletterkönnen der jeweiligen Schwierigkeitsangabe in () Klammer, geübtes Vorstiegssichern)
  • Grundkondition für 6 Stunden Bewegung und 1300 Höhenmeter (ohne Benutzung der Gondel)
  • Schwindelfreiheit und Trittsicherheit im Gelände
Inklusive
  • Führung durch eine/n staatl. geprüfte/n Berg- und SchiführerIn
  • Organisation des Programmablaufs
  • Alle Kosten für die Bergführerin bzw. Bergführer (außer Seilbahnticket)
  • Leihausrüstung
Exklusive
  • Fahrtkosten (An- und Abreise, evtl. Maut)
  • Evtl. Seilbahnticket (für dich und deine Bergführerin bzw. Bergführer)

Aktuelle Preise zu Unterkunft, (Material)-Transport, usw. findest du, indem du unter "Ablauf" auf den Unterkunfts- bzw. Standortlink klickst.

Die Zusatzkosten können variieren und dienen lediglich zur Orientierung!

Freiwillige CO2 Kompensationszahlung und Informationen bei der Anmeldung.

Bekleidung je nach Witterung

  • Dünne Haube (tragbar unter Helm)
  • Funktionsunterwäsche
  • Jacke, wind- und wasserdicht
  • Lange dünne Berghose + lange Unterhose
  • Primaloft- oder Fleecejacke
  • Wandersocken

Technische Ausrüstung

  • 1 HMS-Schraubkarabiner
  • 6 Expressschlingen
  • Bandschlinge 120 cm aus Mischgewebe oder Polyamid
  • Chalkbag (Magnesiumbeutel)
  • Karabiner mit Dreiweg-Verschlusssicherung (Petzl Ball-Lock, ...)
  • Klettergurt (Hüftgurt)
  • Kletterhelm
  • Kletterschuhe
  • Messer + Feuerzeug
  • Rucksack ca. 30 L
  • Sicherungs- und Abseilgerät z.B. ATC Guide, Reverso 4,…
  • Zustiegsschuhe (Kategorie A)

Allgemeine Ausrüstung

  • Bargeld
  • Erste Hilfe mit Leukotape
  • Hüttenschlafsack (dünn, Seide) (bei Mehrtagestour)
  • Jause für tagsüber (z.B. Nüsse, Müsliriegel, Schoko,...) + Teesäckchen
  • Mobiltelefon aufgeladen
  • Sonnenbrille (gut abschließend) + Sonnencreme + Lippstick + Kapperl
  • Stirnlampe mit neuen Batterien
  • Toilettenartikel im Kleinstformat (bei Mehrtagestour)
  • Trinkflasche mind. 1,5l

Optionale Ausrüstung

  • Kamera
  • Mitgliedsausweis alpiner Vereine (Naturfreunde, ÖAV, DAV, SAC)
  • Teleskopstöcke

Falls etwas ausgeliehen werden muss, bitte um rechtzeitige Kontaktaufnahme!

Treffpunkt:

ist abhängig von deiner Tourenwahl

Alpinklettern Untersberg

Lat: 47.718022
Long: 13.004742

ist abhängig von deiner Tourenwahl

In Google Maps ansehen

Land Deutschland (DE) und Österreich (AT)
Region Bayern und Salzburg
Gebirge Untersbergstock
Ausgangsort je nach Tourenwahl

Das Untersbergmassiv ist ein 70 km² großes Bergmassiv der Nördlichen Kalkalpen. Es ist der nördlichste Ausläufer der Berchtesgadener Alpen und liegt genau auf der Grenze zwischen Bayern (Deutschland) und Salzburg (Österreich). Seine Hauptgipfel sind der Salzburger Hochthron (1853 m) und Berchtesgadener Hochthron (mit 1973 m die höchste Erhebung des Untersbergs). Der „U-Berg“, wie in Einheimische gerne nennen, bildet ein ausgeprägtes Gipfelplateau mit nach Süden und Osten steil abfallenden Felswänden von ca. 200-300m Höhe. Der Berg besitzt durch die starke Verkarstung des Kalkgesteins viele Höhlensysteme mit gewaltigen Dimensionen (bis 18 km länge). Die für Touristen zugängliche Schellenberger Eishöhle ermöglicht einen kleinen Einblick in die faszinierende Welt der Untersberger Höhlen. Durch eine 1961 von St. Leonhard aufs Geiereck erbaute Bahn ist das Gipfelplateau schnell erreichbar und stark erschlossen. Eine Skipiste führt von der Gipfelstation über weite Teile des Plateaus bis nach Fürstenbrunn. Der Untersberg ist nicht nur das Quellgebiet für das Trinkwasser der Stadt Salzburg, sondern auch Ursprung vieler Sagen, Bücher und Geschichten. Der Dalai Lama bezeichnete den Untersberg bei einem Besuch in Salzburg als das „Herzchakra Europas“. Der Untersberg besitzt eine besondere Anziehung, sei es nun weil er das „Herzchakra Europas“ ist oder er in der nach Norden flach werdenden Landschaft dominant und mit großer Ruhe thront.